WARM-UP: "Café der toten Philosophen"

Ort: Schaubühne Lindenfels

Mit Thomas Kater (Aristoteles), Heiner F. Klemme (Immanuel Kant) und Ken Pierre Kleemann (Theodor W. Adorno). Moderation: Katharina Schenk.

Gibt es ein gutes Leben in einer schlechten Welt?

Drei Philosophen treffen aufeinander und sprechen über das, was sie sich nicht sagen konnten, denn sie lebten zu unter-
schiedlichen Zeiten. Sie stellten sich ähnliche Fragen, bauten aufeinander auf und kamen doch zu ganz unterschiedlichen
Erkenntnissen.

Drei Philosophen, vertreten durch drei Geisteswissenschaftler aus Leipzig und Halle debattieren über die Frage: Gibt es ein
gutes Leben in einer schlechten Welt?

Tagesschau an und es überschlagen sich die Krisen. Man selbst sitzt auf der Couch, gutes Glas Wein in der Hand, die Lieb-
lingsnüsse in der Nähe, den geliebten Menschen an seiner Seite. Man genießt den Abend – trotz alledem. Aber geht das?
Können wir unser privates Lebensglück vom Großen und Ganzen entkoppeln? Ist es denkbar, einen guten Bereich vom
schlechten zu trennen, obwohl sie doch untrennbar verwoben sind? Und was heißt überhaupt „schlechte Welt“?

Eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung als eigenständiger Beitrag zum Festival.

Datum und Uhrzeit: Dienstag, 4. Oktober 2022, 19:00 Uhr

Ort und Anschrift: Schaubühne Lindenfels, Karl-Heine-Straße 50, 04229 Leipzig

Eintritt: frei

Zurück

  Oktober 2022  
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31